Herkunft und Bedeutung des Namens Tesmer

Der Duden Familiennamen schreibt zu Tessmer:

aus einer Ableitung des slawischen Rufnamens Těšimir (urslaw. těšiti + urslaw. mirь ) entstandener Familienname.

(Anmerkung: * = Form ist nicht belegt, sondern nur sprachwissenschaftlich erschlossen.)

Der Familienname Tesmer leitet sich vom slawischen Personennamen TĚŠIMĚR ab (těšiti = trösten, mirû, mêr = Eintracht, Frieden, Welt) und bedeutet etwa der die Welt Tröstende, Erfreuende.

Historisch gesehen ist der heutige Familienname Tesmer o.ä. ursprünglich als Rufname für eine Person gebräuchlich gewesen (Prinzip der Einnamigkeit), entwickelte sich aber später, als zur Unterscheidung einer Person ein Name nicht mehr genügte, zu einer speziellen Art eines Personengruppennamens, eben zu einem Familiennamen.

Der Name Tesmer war in früheren Jahrhunderten bevorzugt in Pommern, Mecklenburg, dem ursprünglichen Herzogtum Preußen und im hannoverschen Wendland verbreitet, also Gebieten, die ursprünglich von den Elb- und Ostseeslawen bevölkert waren.

Nachweise für das Vorkommen dieses Namens lassen sich schon früh finden. In der Chronica Slavorum von Helmold, einem geschätzten Geschichtsschreiber des 12. Jahrhunderts, wird im Jahr 1156 von einem Thessemar berichtet.